BIOGRAPHIE
MY FIRST LOVE WAS GRAFFITI

1983 - 1989
Graffiti war mein erster, großer Kunstspielplatz bei dem ich meine Kreativität formen und austoben konnte. Nachdem ich allerdings zu oft mit dem Gesetz in Konflikt geriet, mich das legale Sprühen nicht wirklich befriedigte und auch endlich Geld verdient werden musste, entschloss ich mich dazu eine Ausbildung als Schilder- und Lichtreklamehersteller zu beginnen welche ich jedoch auf Grund von mangelndem Einfluß auf die Gestaltung nach 2 Jahren abbrach.

ZEICHENTRICK

1999-2001
Zum Ende des letzten Jahrtausend packte mich allerdings wieder das Verlangen mehr mit dem Stift und Papier zu schaffen als ständig nur Maus & Pixel zu bewegen und somit entschloss ich mich autodidaktisch die Grundlagen des Trickfilmzeichnens zu erlernen. Nach einem Jahr hatte ich meine Mappe ordentlich mit Zeichnungen gefüllt um mich in München bei einem Ableger der Warner Bros. Studios zu bewerben, wo ich prompt als Zwischenphasenzeichner (setz dich an den Tisch, wir haben genug zu tun für dich) meine ersten Schritte in diesem neuen Medium machte und bei verschiedenen Kino- und Kurzfilmfilmprojekten mitwirken konnte.
Leider war aber schon die Zeit gekommen wo der klassische Trickfilm aus finanziellen Gründen immer mehr vom 3D-Effekten abgelöst wurde und somit auch meine Grundidee den Bach runter ging!

ILLUSTRATIONEN

2001 - 2009
Eröffnung eines kleinen Grafik-Büros im Herzen Haidhausens, jedoch mit dem Zusatzangebot Illustrationen was mir eine Dauerauftragsflut von verschiedenen Verlagshäusern einbrachte u.a. Heinrich Bauer Verlag, ComdeNast, Burda und auch verschiedene Filmproduktionen für die ich als Storyboardzeichner tätig war.
Zwischendurch noch 2 fachen Nachwuchs erzogen und so gut wie gar nicht mehr geschlafen.

Während ich mir meinen Körper bunter machen lies brachte mich mein Tätowierer des Vertrauens darauf doch eine Ausbildung zu beginnen, da ich ja schon einige Erfahrungen mit Stift und Papier hatte.

DER HAUTFAERBER

Mitte 2013 dann das erste eigene Studio (DER HAUTFÄRBER) circa 30 km von München entfernt, eher ein Zufall, ich wagte mal wieder den Sprung ins kalte Wasser aber es macht eine Menge Spaß, der Kundenstamm wurde immer größer, die Tattoos immer anspruchsvoller und die Erfahrungen wurden dadurch schlagartig mehr, mit jedem Tattoo kommen neue Herausforderungen hinzu. Aber durch meine langjährige Erfahrung in verschiedenen Gestaltungsberufen fühlte ich mich in fast allen Styles wohl und und bediente meine Kundschaft als Allround-Tätowierer.

BACK TO MUC

Anfang Juni 2016, nach 7 monatiger Umbauphase auf Grund eines Wasserschadens, endlich die lang ersehnte Eröffnung des Münchner Studios "ZEAL TATTOOWORKS", in München-Haidhausen, meine neue Home Base!
Der Kreis schließt sich, ich bin endlich wieder zuhause angekommen und es kann wieder weitere gehen.

Der Name "ZEAL" ist übrigens der Writer Name aus meinen Graffiti-Anfängen und bedeutet "Eifer".

Mittlerweile auf eigene Styles spezialisiert und mehr im künstlerischen & zeichnerischen Bereich tätig setze ich die Tattoo-Wünsche in Zusammenarbeit gemeinsam mit meinen Kunden um.

Ich freu mich immer auf aussergewöhnliche Ideen also zögere nicht sonder kontaktiere mich gleich jetzt!